Über uns

proyecto MIRIAM

proyecto para la promoción intelectual de la mujer bildungsprojekt zur frauenförderung

MIRIAM – Bildungsprojekt zur Frauenförderung

 Wurde 1989 in Nicaragua gegründet und führt seitdem Projektvorhaben von und für Frauen in Nicaragua und seit 1996 auch in Guatemala durch. Der internationale Vereinssitz von MIRIAM ist in Österreich und in Nicaragua tätig, zwei weitere nationale Vereinssitze in Guatemala und Nicaragua werden selbstständig von Absolventinnen des Stipendienprogramms geleitet. 

Das Oberziel der Organisation MIRIAM ist die „Förderung der ganzheitlichen Entwicklung von Frauen – ihres Empowerments, der Durchsetzung ihrer Rechte, sowie sozialer und Gender-Gerechtigkeit“.

Die strategischen Arbeitsbereiche von MIRIAM umfassen die gezielte Förderung von Aus- und Weiterbildung für Frauen zur Stärkung ihres „Empowerment“ und Verbesserung ihrer wirtschaftlichen Situation, die Förderung und Durchsetzung der Rechte von Frauen, Kindern und Jugendlichen und die Ermutigung von Frauen zu aktiver Partizipation und ihrem Einsatz für Gleichberechtigung in allen gesellschaftlichen Bereichen.

Statements von MIRIAM Frauen

Ich heiße Anielka, bin 25 Jahre alt und habe neun Geschwister. Meine Familie ist sehr arm und lebt von der Landwirtschaft in einer entlegenen Gemeinde.

Ich habe immer gern gelernt, aber trotz guter Maturanoten war an ein Studium nicht zu denken.

Als ich 2014 in das Stipendienprogramm von MIRIAM aufgenommen wurde, konnte ich mein Glück zuerst gar nicht fassen! Mein Traum war immer, Lehrerin zu werden und heuer bin ich schon im Abschlussjahr und schreibe an meiner Diplomarbeit.

Dank MIRIAM bin ich eine selbstbewusste junge Frau geworden und leiste meinen Sozialdienst an einer Schule in meinem Dorf. Ich gebe an drei Nachmittagen die Woche Alphabetisierungskurse für Erwachsene und bekomme im nächsten Schuljahr eine feste Anstellung.

Mein Lebensmotto ist: Ich bin glücklich, weil ich mich so verändert habe und mir meiner Rechte bewusst bin!

Ich heiße Barbara, bin 17 Jahre alt, und lebe mit meiner Familie in einem kleinen Dorf.

Ich bin MIRIAM sehr dankbar, dass ich eine Berufsausbildung zur Konditorin machen konnte!

Jetzt verkaufe ich Pizza, Kekse und Gebäck bei mir zu Hause und habe ich mir schon einen eigenen kleinen Kundenstock aufgebaut. Den Leuten schmeckt, was ich mache, und sie kommen zu mir, um Kuchen oder Torten für Familienfeiern zu bestellen. 

Dank MIRIAM habe ich nicht nur Rezepte, sondern auch in den Workshops eine Menge gelernt. Ich habe mich weiterentwickelt, mein Selbstbewusstsein ist gestiegen, ich habe mehr Vertrauen in mich selbst und bin wirtschaftlich unabhängig.

Ich heiße Erika, bin 26 Jahre alt und alleinerziehende Mutter von zwei Töchtern.

Am besten gefällt mir, wie die Anwältin von MIRIAM mit uns Frauen arbeitet. Sie hört uns zu, erklärt uns genau die Rechtslage und was wir machen können. Ich habe mich entschlossen, eine Unterhaltsklage bei Gericht gegen den Vater meiner zweiten Tochter einzubringen und die Anwältin begleitete mich bei allen Schritten und wir haben es geschafft! Die Psychologin machte mir Mut, meine Entscheidung durchzuziehen, obwohl ich oft Angst hatte und schon fast aufgeben wollte. Heute fühle ich mich stark und unabhängig und weiß, dass ich für mich und meine Töchter ein neues Leben aufbauen kann.

Meine Botschaft an andere Frauen ist, dass sie nicht länger schweigen und Gewalt ertragen, sondern Hilfe suchen, bevor es vielleicht zu spät ist. Dass sie nicht aufgeben, obwohl sie allein leben. Wir sollen für unsere Kinder kämpfen, mutig sein und keine Angst haben, denn die Frauen von MIRIAM unterstützen uns, um in unserem Leben neue Wege zu gehen!

Organisationen, die uns unterstützen: